Anzucht Aussaat Gärtnern Kein 08/15 Garten

Wucherblumen (Ismelia syn. Tanacetum)

Auf den ersten Blick erinnern die Blüten der Wucherblume an bunte Margeriten und so falsch ist das gar nicht. Die bunte Wucherblume (Ismelia carinata syn. Chrysanthemum carinatum) ist direkt verwandt mit der als rote Magerite bezeichneten Rotblütige Wucherblume

(Tanacetum coccineum).

Denn wie die Mageriten zählen auch die Wucherblumen zur Familie der Korbblütler (Asteraceae).

Auf den Fotos ist es bereits erkennbar wie farbenfroh diese Pflanzengattung ist.

Typischer Aufbau der Blüten ist die Braune Mitte mit dem Pollen und den Blütenstempeln, eingefasst von einem sonnenblumengelben Ring gefolgt von einem unterschiedlich stark ausgeprägten rot bis dunkelroten Ring auf einer Blütengrundfarbe von weiß, gelb, orange, rosa bis weinrot.

Hast Du einmal diese Pflanze selbst herangezogen und in seinem Garten angebaut, dann willst Du das jedes Jahr machen.

Damit wir verstehen, wie die Bunte Wucherblume gepflegt werden muss, müssen wir uns erst einmal den Ursprung dieser Pflanze anschauen. Ursprünglich kommt die bunte Wucherblume aus Marokko und wächst dort auf Dünen, wo sie auf frischen und sandigen Küstenstandorten anzutreffen ist.

Sandige Dünen stellen einen erheblich anderen Standort dar, wie wir in auf normalerweise in unserem Garten haben. Daher ist es unabdingbar, dass wir dem Pflanzsubstrat einen nicht unerheblichen mineralischen Anteil beimischen. Dieser sollte zwar Großteils aus Sandbestehen, jedoch ist eine Düne ein eher lockeres und kein festes Substrat. Somit bietet es sich an weitere Bestandteile unterzumischen, so dass das Endprodukt nicht all zu schwer ist. Dazu zählen Blähton, Perlite, Bims und Lavalit.

Für eine rein organische Kultur gibt es nicht so viele Möglichkeiten. Ein gutes Substrat stellt hier z.B. Kokossubstrat dar, was auch über längere Zeit locker und luftig bleibt.

Die Aussaat erfolgt von März bis Mai direkt ins Freiland, die Blüte erfolgt dann ab Juni und zieht sich bis in den Oktober bzw. bis zum ersten Frost.

Die Samen nur leicht andrücken und nicht mit Substrat bedecken. Sobald die Sämlinge gut gewachsen sind, müssen Sie auf einen Abstand von 25×25 cm gepflanzt werden. Die Wucherblume heißt nicht umsonst Wucherblume, sie kann problemlos einen Durchmesser von einem Meter erreichen. Meist liegt dieser jedoch bei etwa 50 bis 60 cm, was nicht weniger spektakulär ist, wenn zahlreiche Blüten offen sind.

Gerade eine Anpflanzung von mehreren unterschiedlich blühenden Pflanzen stellt einen tollen Hingucker dar, nicht nur für uns Menschen. Denn gerade auch Insekten finden diese Blüten magisch.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...