Papaya Aussaat ganz einfach

Bvollmer/ September 14, 2020/ Uncategorized/ 1Kommentare

Die Aussaat von Papaya kann kaum einfacher sein. Jedoch gilt hier, wie bei so vielen Pflanzenaussaaten auch, dass es wesentlich einfacher ist als, die meisten behaupten.

Im Internet ist an so vielen Stellen zu lesen, dass die Samen, sofern sie aus einer gekauften Frucht stammen, penibel von der gelartigen Hülle befreit werden müssen. Doch das ist absoluter Quatsch. Es stimmt einfach nicht.

Dieser Meinung bin ich selbst in den Kommentaren unter meinen Youtube-Beiträgen gestoßen. In diesem Beitrag ging es genau um dieses Thema, wie einfach die Aussaat von Papaya ist. Ich zeigte, dass die Samen samt schleimiger Hülle aus der Frucht heraus ausgesät werden können. Ebenfalls stellte ich klar, dass diese Aussaatmethode bereits mehrfach erfolgreich war. In Ton und Bild wurde klar dargestellt, dass die Samen problemlos keimen. Doch wie konnte es anders ein, wurde es direkt kritisiert.

Doch hier kommt nun meine Methode, die immer funktioniert und wie ich es auch weiterhin machen werde. Zu Mindest sofern die Samen direkt aus einer Frucht stammen.

Wenn es darum geht, dass die Samen aus einer frischen Papaya stammen, dann ist die Aussaat denkbar einfach. Ihr nehmt einen Löffel, mit diesem holt Ihr die Samen aus der Frucht und diese werden dann so wie sie sind in der Anzuchterde verteilt.

Falls die Anzuchterde trocken sein sollte, muss diese unbedingt angegossen werden. Den Anzuchttopf braucht Ihr nicht abdecken, kontrolliert jedoch, dass das Substrat feucht bleibt.

Die Keimung erfolgt innerhalb weniger Tage. Der Vorteil hier, die Samen sind auf Grund der frische noch voll mit Wasser und nicht eingetrocknet. Die Saftige Hülle und selbst etwas anhaftendes Fruchtfleisch stellen überhaupt kein Problem dar. Es hat bei mir von unzähligen Aussaaten noch keinen Ausfall gegeben.

Sollten die Samen z.B. aus einer Bestellung stammen, also in trockenem Zustand vorliegen. Dann müsst Ihr das machen, was vor jeder Aussaat hilfreich ist. Die Samen für 24 Stunden in lauwarmen Wasser einweichen. Dieses Einweichen sorgt dafür, dass der Samen wieder genug Feuchtigkeit hat um zu Keimen und die Samenhülle weich genug ist, damit der Keimling ohne Probleme diese Hülle durchstoßen kann.

Nach dem einweichen werden die Samen auf dem Aussaatmedium verteilt und mit etwa 5 bis 10 mm Substrat bedeckt.

Auch diese Methode ist absolut einfach und die Keimung erfolgt vergleichsweise schnell, wie es mit frischen Samen der Fall ist. Nur das Einweichen nimmt einen Tag mehr in Anspruch und der getrocknete Zustand kann ebenfalls für ein wenig Verzögerung sorgen. 

Sofern die Samen nicht eingeweicht werden, muss die Zeit der Wasseraufnahmen berücksichtigt werden die je nach verwendetem Anzuchtsubstrat mehr oder weniger Zeit in Anspruch nimmt.

Die Anzucht aus Samen ist bei Papaya super einfach und braucht kaum Ausrüstung, erst recht ist kein Zimmergewächshaus notwendig. Es reicht ein Anzuchtsubstrat und ein Topf. Eine Sprühflasche zum Anfeuchten des Substrates ist empfehlenswert, aber kein Muss. Es funktioniert genauso gut, wenn das Wasser über eine Schale von unten in den Topf gelangt.

Share this Post

1 Kommentar

  1. Pingback: Papaya Sorten für 2021 - Gartenschlau.com

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*