Fotografieren im Garten

Bvollmer/ September 9, 2020/ Uncategorized/ 0Kommentare

Da weiß man auf was man sich Einlässt.

Ok zugegeben so einfach ist es auch wieder nicht. Selbst im eigenen Garten, wo es an sich klar sein sollte, was dort wächst gibt es dennoch immer wieder etwas neues zu entdecken.

Und da spreche ich nicht einmal von den Unkräutern, die wild urplötzlich aus dem Boden schießen und eine kurze Belichtungszeit erfordern. Ich meine etwas viel cooleres. Denn mit dem eigenen Garten kann viel mehr gemacht werden. In einem garten wo nur Blumen wachsen, aber kein Leben ist, da wird es schwierig tolle Motive zu finden. Ein Garten braucht neben dem ganzen Gärtnerischen auch einen Hauch von Natur pur. Dazu zählen Stauden und vor Allem Blüten, die Insekten wie Bienen und Schmetterlinge anlocken. Oder im Herbst Sonnenblumen, die nachdem so erfolgreich bestäubt wurden, mit Ihren Samen die Gartenvögel versorgen. Denn Ihr wisst selbst lecker Sonnenblumensamen sind, egal ob auf dem Brot oder im Müsli. Selbst als Öl zum Kochen ist es bestens geeignet.

Also sollte ein Garten mir reichlich Pflanzen bepflanzt werden die für ein reiches Leben sorgen und so Schmetterlinge anlocken, die selbst in der freien Wildbahn eher selten zu sehen sind. Viele hatten schon das Erlebnis, als sie unterschiedliche Kräuter oder kleinere Stauden auf dem Balkon oder im Garten gepflanzt hatten, als plötzlich Kolibris durch den Garten schwirrten. Verwundert wird das Internet befragt oder das Wunder des heiligen deutschen Kolibris in Facebook gesetzt. Nur um am Ende zu erfahren, dass es ein Schmetterling, genauer ein Taubenschwänzchen ist. Von solch dynamischem Faltern gibt es noch weit mehr. So habe ich 2019 an meinen Wunterblumnen (Mirabilis jalabra) einen Windenschwärmer entdeckt. Dieser kommt erst kurz nach der Dämmerung und ist gar nicht leicht zu fotografieren. Im Internet gibt es bereits Fotos, ich selbst habe ihn noch nicht geknipst. Letztes Jahr aus Ermangelung einer passenden Kamera, dieses ist der Falter noch nicht vorbeigekommen. Obwohl die Wunderblume dieses Jahr nicht nur in Gelb blüht, sondern auch weiß, rot, rosa und dunkelrosa. So gesehen sollte er sich nun wohlfühlen. Ich hoffe noch auf einen warmen September und Oktober, den genau vor einem Jahr um diese Jahreszeit hatte ich Ihn gesehen. Damals, waren wir gerade mit den wichtigsten Sanierungsaufgaben bis abends beschäftigt und immer zum verstaubten Feierabend schwierte er an der Pflanze herum. Drückt mir die Daumen.

Doch es gibt auch andere Insekten. Bienen sind aktuell ein sehr trendiges Thema, jeder will Bienen, jeder mag Bienen. Auch die sind so flauschig. Ja noch vor Jahren schrien alle auf als sich eine Biene der Cola näherte und man tödliche Begegnungen mit diesen Tierchen hätte haben können. Wäre nicht das Bienensterben eingetreten. Dieses sorgte wie ein Wunder dafür, dass diese Insekten jetzt voll Mega sind Alda. Aus diesem Grund ist es für viele ein Spaß und ein Drame zu gleich Bienen zu fotografieren. Auf der Blüte sitzend ist dies auch gar nicht so schwer. Doch was ist, wenn die Biene vor der Blüte schwebend fotografiert werden soll. Da muss schon genauer überlegt werden. Wie muss die Kamera eingestellt werden, warum ist immer die Blüte scharf und diese Biene nicht? All diese Fragen erscheinen komplizierter als sie sind.


Hier muss man sich nur überlegen, wie die Kamera im Idealfall platziert werden muss, so dass die Schärfeebene dort liegt, wo sich die Biene befinden könnte. Jetzt ist es jedoch auch so, dass dies nicht auf das erste mal funktioniert. Selbst der schnellste Autofokus ist hier heillos überfordert. Also manuell Fokussieren und die Bienen beobachten. Was ist die Hauptanflugrichtung, wo landen sie meistens auf der Blüte. Sobald sich nun so ein Brummer egal welcher Größe näher heißt es losknipsen. Am Besten im Serienbildmodus klick-klick-klick-klick und so weiter. Wer jetzt die Möglichkeit hat eine Kamera zu besitzen, wo durch den Sucher geschaut werden kann, die Blende auf einen Wert zwischen F5.6 und F8.0 eingestellt ist, hat echt gute Chancen. Denn statt mit dem Fokusrad zu arbeiten, reicht es vollkommen aus, gerade bei kleinen Blüten, den Körper einzusetzen um die Fokusebene zu verschieben. Dies klappt selbst bei einer großen Sonnenblumen blühte.

Als Brennweite empfiehlt sich hier an sich alles über 85 mm. Gerade Makro- oder auch Teleobjektive sind hier absolut empfehlenswert. Makroobjektive sind meist Festbrennweiten und knackscharf. Während Teleobjektive auch gut sein können, jedoch nicht die Abbildungsleistung einer Festbrennweite erreichen. Doch es sollte immer nüchtern betrachtet werden was mit dem Foto gemacht wird. Verstaubt es im Festplatten Nirvana oder im Internet. Dort wird es ein paar Tage angeklickt und verstaubt dann. Oder wird das Bild im Großformat für ein Magazin eingesetzt. Davon träumen zwar viele. Doch sind wir einfach mal ehrlich, den meisten reicht es, dieses Bienentier erst einmal scharf zu bekommen, bevor National Geographic anruft.

Jetzt kommen wir zur Kamera, die Euch weiterbringt. Das ist fast uneingeschränkt die Nikon Z50. Diese Kamera habe ich nun seit Mai 2020 von Herrn Erdmann, von

Die Nikon Z50 ist eine grandiose Kamera mit einer Abbildungsleistung, die mehr aus Ausreichend ist für praktisch alle Themen, die im Garten oder beim Spaziergang vorkommen können. Die Größe der Bilddateien ist mehr als ausreichend und das was am Ende als Datei vorliegt ist selbst noch bei extremen ISO Werten so grandios toll, dass dies eine immer dabei Kamera ist.

Die Fotos des Graureihers wurden mit einem wahnsinnigen ISO von 40.000 aufgenommen.

Von den Abmessungen passt sie in jede Tasche und kann immer mitgenommen werden. Auch um mit Ihr Filme zu erstellen, ist sie bestens geeignet. Einige meiner Youtube Beiträge habe ich bereits mit dieser Kamera gefilmt.

Ich empfehle Euch ganz klar das Kit mit zwei Objektiven
https://bit.ly/33hkcnA

Mit dieser Kombination bist Du sowas von gut ausgestattet, dass Du egal ob im Urlaub, auf Exkursion, in den Alpen oder im eigenen Garten/Balkon, alles fotografieren kannst, worauf du Bock hast.

Einen Teil meiner Fotos findest Du hier: https://www.photocase.de/p/bvollmer
und hier: https://stock.adobe.com/de/contributor/207067485/Bernd

Solltest Du Fragen zum Thema Fotografie haben, kannst Du mich gerne jeder zeit kontaktieren, auch was die ganzen Gartenthemen betrifft. Bei mir gibt es immer den passenden Tipp.

Gruß

Bernd

Share this Post

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie sollten das verwenden HTML Schlagworte und Attribute: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>
*
*